Seite drucken
Stadt Wehr (Druckversion)

Rundwanderweg Wehraschlucht

Die wildromantische Wehraschlucht

Diese rund 17 km lange Rundwanderung führt Sie auf dem Wehratal-Erlebnispfad sowie einem Teil der letzten Schluchtensteig-Etappe entlang durch die wildromantische Wehraschlucht.

Diese Rundwanderung entlang der Wehraschlucht ist eine abwechlsungsreiche und spannende Wanderung mit vielen Highlights. Sie kommen an beeindruckenden Felsformationen, dem Bannwald, den Naturfelstunnels, klaren Bächen und weiterer wunderbarer Natur vorbei.

Start/Ziel: Wanderparkplatz am Frei- und Hallenbad Wehr

Diese Rundwanderung beginnt am Wanderparktplatz des Frei- und Hallenbads in Wehr. Von dort aus gehen Sie rechts die Frankenmattstraße ein Stück entlang und biegen links auf den Schotterweg ab. Sie kommen an der St. Wolfgangskapelle vorbei, biegen links ab und folgen nun der Beschilderung des Wehratalweges an der Fischerhütte vorbei zum Staudamm. Gehen Sie nun die Treppe hinauf zum Stausee.

Am Stausee entlang folgen Sie dem gekennzeichneten Hotzenwald-Querweg (Schwarz-Weiße Raute auf gelbem Grund) an der Straße entlang bis zum Kavernenkraftwerk. Dort angekommen überqueren Sie die Straße und gehen am Kraftwerk vorbei in Richtung Wald. Nun biegen Sie links auf den Ehwaldweg ein und gehen diesen bergauf. Auf dieser Seite der Schlucht folgen Sie dem Wehratal-Erlebnispfad und kommen an mehreren Tafeln mit Informationen rund um die Wehraschlucht vorbei. Wunderschöne Natur begleitet Sie auf dem Erlebnispfad mit beeindruckenden Felsformationen, dem Bannwald und den zwei Naturfelstunnels. Bei der Felsenhütte haben Sie einen herrlichen Ausblick in die Wehraschlucht und können eine aussichtsreiche Pause einlegen, bevor Sie sich wieder auf den Weg machen. Vielleicht sehen Sie sogar Gemsen.

Vor der Ehwaldhütte folgen Sie dem Weg bergab und halten sich an die gelbe Raute in Richtung Sägebach. Nach 1,5 km kommen Sie am Sägebach auf den Schluchtensteig in Richtung Wehr, welchem Sie auf dem kleinen Pfad am Bach entlang folgen. Im Tal kommen Sie an der Wehratalbrücke heraus, welche über die Wehra führt. Hier befindet sich auch eine Bedarfsbushaltestelle. Auf der anderen Seite der Brücke geht es links einen schmalen Pfad den Berg hinauf. Auf den nächsten 5 Kilometern gehen Sie direkt an der Schlucht auf einem wunderschönen schmalen Pfad entlang, welcher Trittsicherheit erfordert. Über Stock und Stein führt dieser auch über Bäche (Teils mit Brücken) zum Jokisebeneweg, wo der Pfad in einen breiteren Forstweg übergeht. Von hier aus sind es etwa 1,5 km zum Stausee, von welchem sie auf dem gleichen Wege über die Treppe zurück zum Wanderparktplatz am Frei- und Hallenbad Wehr finden.

Sie können auch einen Teil der Strecke mit dem Bus abkürzen. An der Wehratalbrücke gibt es die Bushaltestelle "Am Schluchtensteig".

http://www.wehr.de//de/freizeit-gaeste/wanderwege/rundwanderweg-wehraschlucht