Stadt Wehr

Seitenbereiche

Volltextsuche

deutsch englisch franzöisch

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Stadt Wehr

Projektstart zum Ausbau und zur Verdichtung des Nahwärmenetzes der Stadtwerke Wehr - Anschlussmöglichkeit für Anwohner

Das Wärmenetz mit den beiden hocheffizienten Heizzentralen „Im Tal“ und „In den Höfen“ versorgt seit Jahren zuverlässig alle kommunalen Gebäude in der Innenstadt und eine Vielzahl privater Haushalte. Es überzeugt durch die Nutzung nachhaltiger Ressourcen und durch attraktive Tarife. Diese Chance soll nun weiteren privaten Haushalten und gewerblichen Abnehmern angeboten werden.

Die Stadtwerke Wehr starten deshalb zu Beginn des Frühlings 2021 eine Initiative für einen möglichen Ausbau und eine Verdichtung der Anschlüsse im oben dargestellten Gebiet. Erich Götz, Geschäftsführer der Stadtwerke Wehr, sieht dies als weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung der Stadtwerke Wehr: „Die Stadtwerke Wehr haben sich den Auf- und Ausbau des Nahwärmenetzes für die Versorgung der Wehrer Bürgerinnen und Bürger als wegweisendes Ziel gesetzt. Damit können aktuell und in der Zukunft sowohl ökologische als auch ökonomische Chancen und Möglichkeiten verfolgt und miteinander kombiniert werden.“
Um dieses Ziel weiter zu verfolgen werden in diesen Tagen Infobriefe mit einem Flyer und einem Fragebogen an alle Gebäudeeigentümer im Ausbaugebiet versendet. Für die Planung der möglichen Anschlussarbeiten ist es wichtig, dass möglichst viele Informationen aus dem Ausbaugebiet vorliegen. Darum appelliert Bürgermeister Michael Thater an die Gebäudeeigentümer:
„Klimaschutz geht uns alle an. Mit einer Anbindung an das Nahwärmenetz kann jeder handeln. Darum bitte ich alle Gebäudeeigentümer um Rückmeldung. Je besser wir Ihre Interessen vor Ort kennen, desto besser ist die Entscheidungsgrundlage für unsere Planung. Sogar die Information, dass aktuell kein Interesse besteht, hilft uns weiter.“ 
Der nachhaltige Umbau der Wärmeversorgung steht aktuell im Fokus der Klimaschutzpolitik und erfährt ab 2021 besondere Fördermöglichkeiten. So bietet die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) nun auch einen Zuschuss für den Anschluss an ein öffentliches Wärmenetz von bis zu 45%. Auch für weitere Maßnahmen zur Energieeffizienz im Gebäude bestehen vielfältige Fördermöglichkeiten bzw. zinsgünstige Kreditangebote. Hier bietet die Stadt Wehr allen Interessenten den Kontakt zu erfahrenen, unabhängigen Beratern an.  
Bei Fragen zum Nahwärmenetzausbau steht Ihnen der Klimaschutzmanager der Stadt Wehr, Herr Sven Geiger, unter 07762/808-504 oder sven.geiger(@)wehr.de zur Verfügung.
Den neuen Flyer mit Fragebogen finden Sie hier