Stadt Wehr

Seitenbereiche

Volltextsuche

deutsch englisch franzöisch

Seiteninhalt

Aktuelles aus der Stadt Wehr

10. Wehrer Literaturtage vom 17. - 26.10.2018

Zum Auftakt unserer 10. Literaturtage stellt Mechtild Borrmann am Mittwoch, 17. Oktober ihren neuen Roman „Grenzgänger“ vor.
Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Wenn Recht nicht Gerechtigkeit ist: Spiegel-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann mit ihrem neuen Meisterwerk "Grenzgänger" rund um ein düsteres Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte: Heimkinder in den 50er und 60er Jahren.
Die vielfach ausgezeichnete Autorin Borrmann, die mit ihrem zuletzt erschienen Roman "Trümmerkind" monatelang auf Platz 2 der Spiegel-Bestseller-Liste stand, erzählt mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache die Geschichte einer lebenshungrigen Frau - ein ehemaliges Heimkind -, die an Gerechtigkeit glaubt und daran verzweifelt.

Am Freitag, 19. Oktober liest Oliver Bottini aus seinem neuen Buch „Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens“.
Oliver Bottinis Kriminalroman spielt in zwei Regionen Europas, die stark von der Landwirtschaft geprägt sind. Beide Regionen – Mecklenburg-Vorpommern und Westrumänien – haben sich nach der Wende von 1989 grundlegend verändert und bieten die Grundlage für einen Mordfall, den der rumänische Kriminalpolizist Ioan Cozma lösen muss. Nach und nach werden dabei die Folgen von Globalisierung, vom Landraub der Agrarkonzerne und ihren verheerenden Wirkungen auf Mensch und Land offen gelegt.

Beide Lesungen finden in der Mediathek statt und beginnen jeweils um 20.00 Uhr

Eintrittspreis pro Abend 9,00 € / ermäßigt 5,00 €
Vorverkauf: Mediathek 07762/809587 und Buchhandlung Volk 07762/51166