Stadt Wehr

Seitenbereiche

Volltextsuche

deutsch englisch franzöisch

Seiteninhalt

Beratungsangebote

Beratungssprechstunde:

Alle 14 Tage findet jeweils montags von 14:00-15:00 Uhr eine Beratung statt zu allgemeinen Fragen im Zusammenhang mit dem Älterwerden. Häufig geht es hierbei um Themen wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht usw. Hierzu können entsprechende Formulare abgegeben werden. Diese Beratung wird von Frau Andres und Herrn Orth durchgeführt und ist kostenlos. Ort der Sprechstunde war traditionell im Lesesaal der Mediathek in Wehr. Coronabedingt wurde aktuell auf eine telefonische Beratung umgestellt

  • Erster Montag im Monat: Herr Orth, 07762-8630
  • Dritter Montag im Monat: Frau Andres, 07762-5678348

Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht

Der StSR Wehr verfügt über Vorsorgemappen des Landkreises Waldshut, die kostenlos abgegeben werden können. Für den Fall der eigenen Handlungsunfähigkeit durch Unfall, Krankheit oder altersbedingter Einschränkungen weist das Vorsorgepaket der Behörde drei Wege auf.

Vorsorgevollmacht: Der Verfasser gibt einer Vertrauensperson den Auftrag, für ihn bei Handlungsunfähigkeit seine rechtlichen Dinge zu regeln. So wird eine Betreuerbestellung über das Gericht nicht mehr notwendig.

Betreuungsverfügung:Der Verfasser legt verbindlich fest, wen er sich als rechtlichen Betreuer wünscht.

Patientenverfügung:Der Unterzeichner gibt Ärzten, Pflegekräften und Bevollmächtigten verbindliche Anweisungen, welche medizinische Behandlung er sich wünscht oder welche er ablehnt.

Die Mappe enthält separate Vordrucke für alle drei Dokumente. Jeder legt für sich selbst fest, welche der drei Dokumente erforderlich sind. Beim Ausfüllen der Formulare hilft ein Leitfaden in der kostenlosen Vorsorgemappe weiter. Die Vorsorgemappen können über die Beratungssprechstunde oder bei den Mitgliedern des Vorstandes bezogen werden. Diese bietet auch Raum für weiterführende Erklärungen, und erlaubt Ihnen Fragen zu stellen.Tag und Uhrzeit der Beratungssprechstunde finden sie auf dieser Homepage.

Abgabe von SOS-Notfalldosen

In den Notfalldosen werden wichtige Informationen notiert, die im Notfall den Rettungsdiensten und den Patienten unnötige Aufregungen ersparen (z.B. Krankenversicherungsnummer, Hausarzt, Medikamentenplan, Blutgruppe, Patientenverfügung, Kontaktnummern von Angehörigen für den Notfall, ...). Diese roten Plastikdosen werden zuhause in der Kühlschranktür aufbewahrt, ein Aufkleber an der Innenseite der Wohnungstür weist den Rettungsdienst auf die Notfalldose hin.

Notfalldosen sind vom Seniorenrat gesponsert und werden kostenlos abgegeben. Sie können in Wehr bezogen werden über Tel. 07762-70206 (Hr. Hilpert) und Tel. 07762-8630 (Hr. Orth), bzw. in Öflingen über Tel. 07761-4034 (Hr. Schuberth).

Senioren-Wegweiser

Im mehrjährigem Abstand wird vom StSR Wehr die „Brücke“ aufgelegt, eine Broschüre mit umfangreichen Kontaktinformationen für Senioren in Wehr. Es umfasst  Kontaktdaten zur Alltagsgestaltung, zur medizinischen Versorgung, der Altenpflege, zur Vorsorge, usw. Die „Brücke“ wird vom StSR verlegt, durch Inserate finanziert und kostenlos an alle Wehrer Haushalte mit dem „Wehratalkurier“ abgegeben. Eine Neuauflage ist momentan in Vorbereitung.

Daneben verweisen wir auf die Informationen des Landratsamt Waldshut für Senioren („65 Plus 65 – Seniorenwegweiser Landkreis Waldshut“). Zur Onlineversion dieser Informationsbroschüre gelangen Sie hier.

Gesundheitsmesse

In mehrjährigem Abstand organisiert der StSR Wehr eine Gesundheitsmesse in der Stadthalle. Er kontaktiert Aussteller von Interesse für die Alltagsbewältigung von Senioren (Hilfsmittel, Mobiliar, Pflege, Medizinische Geräte, Beratung...) und bietet der Bevölkerung während eines Wochenendes  die Möglichkeit zur Information.