zur Hauptnavigation | zum Inhalt
Schrift: kleiner | normal | grösser
Wehr

WASSERWERK

Wassersituation 

Die Wasserversorgung von Wehr und Öflingen wurde gemäß dem Wasserversorgungskonzept 2000 mit Millionenbeträgen komplett saniert und erweitert. Zur Vereinheitlichung der Wasserqualität werden Grund- und Quellwasser im vorbestimmten Mischverhältnis zusammengeführt. Dadurch ist es möglich, die Niederzonen von Wehr und Öflingen (es handelt sich hier um die Stadt- bzw. Ortskerne) mit einer einheitlichen Wasserqualität zu versorgen. Das Wasser dieser Zone liegt im Härtebereich II.

Die Hochzonen von Wehr und Öflingen werden nur mit Quellwasser (Wasserhärtebereich I) versorgt. Es handelt sich um die Baugebiete Meierhof, Hölzle, Breit und Rainen-Bündt. Die Fernsteuerung der Wasserversorgungsanlagen wurde komplett neu eingerichtet. Jetzt ist es möglich, in der Wasserwerkszentrale alle Anlagen zu überwachen und zu steuern.

Zur ständigen Aufrechterhaltung der Wasserversorgung ist ein Not- bzw. Bereitschaftsdienst eingerichtet, der außerhalb der Dienstzeit einschl. Samstag und Sonntag unter der Nr. 0171/6250700 erreichbar ist.

Das gelieferte Wasser ist von bester Qualität, was durch laufende Untersuchungen bestätigt wird.

Das fertig gestellte Wasserversorgungskonzept 2000 bietet den Wehrer Bürgerinnen und Bürgern eine hervorragende, sichere und einwandfreie Wasserversorgung für die kommenden Jahrzehnte. Das Wasserwerk Wehr sieht sich damit als bestens gerüstet, die ständig wachsenden Anforderungen an die Wasserqualität, Versorgungssicherheit und Versorgungstechnik zum Wohle der Wehrer Bevölkerung in vollem Umfang zu erfüllen.

Wassergewinnung 

ca. 851.200 m³ pro Jahr

Wasserverkauf 

ca. 610.000 m³ pro Jahr

Wasserpreis 

2,05 € + 7% USt.

Rohrnetz 

ca. 90 km

Wasserhausanschlüsse 

ca. 3.000 Stück

Wassergewinnungsanlagen 

16 Quellen, 3 Tiefbrunnen

Wasserversorgungsanlagen 

8 Hochbehälter mit einem Fassungsvermögen von insgesamt ca. 5.300 m³

Weitere Informationen:

Service

Schnellüberblick